Jetzt wird es wohl Zeit meine Ankündigung in die Tat umsetzen. Nach einer vollen Woche aufwändiger Arbeit vor Ort in Mallorca war es ganz angenehm mit einer weiteren Woche zweisamer Entspannung vorgesorgt zu haben. Somit konnte ich die letzten Tage gut erholt alle Zeitraffersequenzen entwickeln und freue mich heute das fertige Endergebnis zeigen zu dürfen. Ich wurde oft gefragt wie lange so etwas dauert und wie aufwändig das ist. Da ich ich das auch mal wissen wollte, habe ich zum Projektstart direkt mitgeschrieben:

 

  • 10659 RAW Aufnahmen
  • 1252 Kilometer Fahrtstrecke
  • 80 Stunden Arbeitszeit für Dreharbeiten { inklusive Fahrtzeit und technische Vorbereitung }
  • 60 Stunden Entwicklung und Rendervorgänge
  • 45x Zeitraffersequenzen, Parkplatz suchen, Auspacken, Aufbau, Ausrichtung, Lichter- / Schattenbewegungen planen, Kamera und Motorprogrammierung, lange Geduldphase, Rückbau, Equipment verstauen
  • 35 Verwendete Szenen
  • 3:23 Minuten Laufzeit
  • 1 Hörbuch
  • 1 Spotify Playlist
  • Sehr wenig Schlaf…

 

Bevor die Frage aufkommt warum man sich so etwas freiwillig im Urlaub antut… nun ja. Zum einen wollte ich ganz gerne mit den typischen Inselvorurteilen aufräumen und zeigen, dass Mallorca mehr als El Arenal zu bieten hat. Zum anderen lag es mir durch die Liebe zur Kamera schon länger am Herzen regelmäßiger eigene Projekte zu starten und durch freien Filmarbeiten neue Techniken zu erlernen und stetig besser zu werden. Ob das geklappt hat dürft Ihr entscheiden.

 

Nun viel Spaß beim Anschauen des Films!
Übrigens wird noch ein zweiter Film folgen. Mit ihm werde ich dann den eigentlichen Hauptgrund meiner Reise verraten. Nur so viel sei verraten: Er wird von der besonderen Verbindung zweier Menschen erzählen. Bleibt gespannt .

Making Of Bilder