Das im Jahr 1908 erbaute Dampfkraftwerk versorgte insbesondere die Kaiserliche Marinewerft mit Strom. Durch stetige Erweiterung und Leistungssteigerung wurde es wenige Jahre später zum stärksten Kraftwerk seiner Zeit. Da es den zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden hat, wurde nach der Demontage der Kriegsmarinewerft das Kraftwerk dazu genutzt um weite Teile der Stadt mit Strom zu beliefern. Leider unterliegt seit der Stilllegung 1993 das geschichtsträchtige Gebäude dem Verfall und Vandalismus.